Frisches Brot auf traditionelle Weise gebacken

Neu: Museumsbäckerei im historischen Backhaus „Hanstorf“

Vier Mal in der Woche lädt Bäckermeister Thomas Müller an den Holzofen. Die selbstgeformten Brote aus Sauerteig werden in den Ofen eingeschoben und ca. 30 Minuten gebacken. Die Funktionsweise des Backofens und die Zubereitung des Brotteiges werden erläutert und Interessantes aus der Vergangenheit erklärt. Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie!
Frisches Brot und leckeren Kuchen können Sie auch bekommen, wenn sie nicht Museumsbesucher sind.

Was Museumsunabhängiger Backwarenverkauf
Wann Von Mai bis Ende Oktober täglich außer Montags 8.00 bis 16.00 Uhr.
Was Backen am Holzofen
Wann 1. Mai bis 1. Oktober 2017
Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag
sowie an Themensonntagen
ab 11.00 Uhr, solange Teig vorrätig ist.
Neu! Kleine Leckereien zubereiten im warmen Backhaus
Wann Im Oktober – außer Montag
Bäcker Thomas Müller ist sehr glücklich nach dem Backen der ersten Brote im neuen Ofen
Bäcker Thomas Müller ist sehr glücklich nach dem Backen der ersten Brote im neuen Ofen
Das neue "alte" Backhaus
Das neue "alte" Backhaus
Das Backhaus und der neu angelegte Teich
Das Backhaus und der neu angelegte Teich
Das Vorbild: altes Backhaus in Hanstorf bei Rostock
Das Vorbild: altes Backhaus in Hanstorf bei Rostock

Bäcker trifft Bauer / Eröffnung des "Backhauses Hanstorf" am 1. Mai 2017 ∙ 11.00 Uhr

Ab dem 1. Mai 2017 hat Klockenhagen einen traditionellen Museumsbäcker, der mit seinen Holzofenprodukten auch die Bevölkerung museumsunabhängig verwöhnen möchte. Der Bauernverband Nordvorpommern und der Museumsverein Klockenhagen begehen ab 11.00 Uhr eine feierliche Eröffnung des Leader+ geförderten EU-Projektes. Gemeinsam mit den Bauern und Bäckern der Region möchte der Museumsverein ein Stück Handwerkstradition neu aufleben lassen. Eine musikalische Umrahmung zur Eröffnung wird der Bäckerchor Rostock 1888 geben.

Fachkundige Handwerker aus der Region haben in den letzten Monaten nach Plänen der Kirchhofbäckerei in Hanstorf bei Rostock ein auf die Museumsbedürfnisse modifiziertes Backhaus geschaffen. Unter anderem sind zusätzlich zum Original überdachte Mitmachbereiche eingerichtet worden, um ein witterungsunabhängiges Angebot für die Museumsgäste vorhalten zu können. Der aus feuerfestem Material gemauerte Holzofen, in dem gleichzeitig 45 Brote gebacken werden können, sucht in der Region seines Gleichen.

Heiko Schmidt, Ofensetzer aus dem Ostseebad Wustrow, hat mit viel Liebe zum Detail einen wuchtigen Lehmofen unter das Schleppdach gesetzt, der in den nächsten Jahren zuverlässig seinen Dienst tun wird. Ein kleines Ladengeschäft wurde im Stile der 20er Jahre ins Backhaus integriert, das ab dem ersten Mai von 8.00 - 16.00 Uhr außer montags auch die einheimische Bevölkerung und Urlauber mit Holzofenprodukten versorgt. Dabei sucht der Museumbäcker Thomas Müller seine Marktlücke gezielt bei den Holzofenprodukten, weil sie gegenüber industriell hergestellten Backwaren ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal aufweisen.

Mit dem Backhausprojekt wurde auch ein ökologisch nachhaltiger Bau umgesetzt, weil für das Mauerwerk Abbruchsteine der im letzten Jahr abgerissenen Mühle in Damgarten verwendet wurden. Um das Backhaus herum werden Obst- und Beerensträucher gepflanzt, deren Früchte später den Kuchenteig zieren werden. Angrenzend an die Bäckerei wird mit Hilfe eines Stauwerkes aus Eichenholz ein Teich geschaffen. Die ersten Frösche und ein Teichhuhnbrutpaar wurden schon gesichtet. Später wird ein Blockbohlensteg eine Überquerung des Feuchtbiotopes mit Lehrcharakter ermöglichen.

Hier finden Sie uns

Freilichtmuseum Klockenhagen
Mecklenburger Straße 57
18311 Ribnitz-Damgarten
Koordinaten
54.239839, 12.354583
zur Kartenansicht